top of page

Anerkennung ausländischer Abschlüsse in den Heilberufen: Info-Event für Fachkräfte der Heilberufe mit ausländischem Abschluss am 14.03.2024 von 15:00 bis 18:00 Uhr


Die Globalisierung hat die Mobilität von Fachkräften weltweit verstärkt, und nicht zuletzt betrifft dies auch die Heilberufe. Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Apotheker, die ihre Qualifikationen außerhalb Deutschlands erworben haben, stehen oft vor der Herausforderung, ihren Abschluss hierzulande anerkennen zu lassen, um in ihrem Beruf arbeiten zu dürfen. Die brmi-Akademie für Heilberufe ist seit Jahren Berater und Wegweiser für das Anerkennungsverfahren und kennt die Besonderheiten, die für die Approbation in diesen Berufsgruppen gelten. Neben der Unterstützung im Anerkennungsverfahren bereiten die Kurse der brmi-Akademie gezielt auf das Bestehen der entsprechenden Fachsprach- und Kenntnisprüfungen vor.


Das Verfahren zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland ist ein wesentlicher Schritt, um als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt oder Apotheker arbeiten zu können. Ziel ist es, die Gleichwertigkeit der ausländischen Qualifikation mit dem deutschen Referenzberuf festzustellen. Dies ist nicht nur eine formale Hürde, sondern gewährleistet auch, dass alle in Deutschland tätigen Fachkräfte ein hohes Maß an Fachkenntnissen und Kompetenzen aufweisen.


Obwohl das grundlegende Verfahren zur Anerkennung ähnlich ist, gibt es je nach Berufsgruppe spezifische Unterschiede:

  • Ärzte: Die medizinische Ausbildung und Praxis variiert stark weltweit, was die Anerkennung komplex gestalten kann. In vielen Fällen ist eine Kenntnisprüfung erforderlich.

  • Zahnärzte: Neben der Kenntnisprüfung müssen ausländische Zahnärzte oft auch ihre praktischen Fähigkeiten in einem Anpassungslehrgang unter Beweis stellen.

  • Tierärzte: Hier ist vor allem die tierartspezifische Ausbildung relevant, da sich die veterinärmedizinische Praxis in verschiedenen Ländern unterscheiden kann.

  • Apotheker: Die Anerkennung für Apotheker fokussiert stark auf die pharmazeutischen Rechtsvorschriften in Deutschland, was eine zusätzliche Herausforderung darstellen kann.


Einladung zum Event der brmi-Akademie für Heilberufe


Um Ihnen einen Einblick in das Anerkennungsverfahren und praktische Tipps für die erfolgreiche Approbation und darüber hinaus auch zu arbeitsrechtlichen Themen für Heilberufler zu bieten, lädt Sie die brmi-Akademie herzlich zu einem speziellen Event ein.


Im Vortrag von Herrn Atilla Vurgun, Geschäftsführer und med. fachlicher Leiter, brmi-Akademie für Heilberufe, Frankfurt  gibt es eine

  • Übersicht zum Anerkennungsverfahren für Mediziner*innen mit ausländischen Abschlüssen (Ärzt*innen, Zahnärzt*innen, Apotheker*innen, Tierärzt*innen etc.)

  • Informationen, Tipps zum „Gutachterverfahren“

Frau Putzmann-Heidenwag, Verbandsjuristin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Marburger Bund Hessen referiert zu folgenden Themen, die für Heilberufler wichtig sind:

·       Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsvertrag

·       Arbeiten mit Berufserlaubnis

·       Arbeiten mit Approbation

·       Fragen zur Vergütung


Zu beiden Vorträgen besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich mit anderen Teilnehmern aus verschiedenen Heilberufen auszutauschen.


Ob Sie nun am Anfang Ihres Anerkennungsverfahrens stehen oder sich auf die letzte Etappe der Approbation vorbereiten, dieses Event wird Ihnen wertvolle Einblicke und Unterstützung bieten.


Die Anerkennung ausländischer Abschlüsse in den Heilberufen ist ein entscheidender Schritt für Fachkräfte, die in Deutschland arbeiten möchten. Durch das Verständnis des Verfahrens und die Nutzung verfügbarer Ressourcen, wie dieser Veranstaltung, können Sie diesen Prozess erfolgreich navigieren. Wir freuen uns darauf, Sie auf diesem Weg zu begleiten und Ihnen zu helfen, Ihre beruflichen Ziele in Deutschland zu erreichen.


Die Veranstaltung ist kostenlos. Teilnahme-Tickets können Sie hier bestellen.



 

45 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page